GE 0258 600x400px


Zum Frühjahrsempfang der Handwerkskammer Chemnitz erhielt Joachim Schneider, in Anerkennung seiner langjährigen erfolgreichen Tätigkeit, als Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft Vogtland, Obermeister und Vorstandsmitglied der Innung des vogtländischen Musikinstrumentenhandwerks Markneukirchen, seines Einsatzes als Fachgruppenobermeister
der Fachgruppe Zupfinstrumentenbau sowie als Mitglied des Meisterprüfungsausschusses für die Musikhandwerker bei der Handwerkskammer Chemnitz, am 04.04.2019 die Auszeichnung mit der Ehrennadel in Gold verliehen.
Als höchste Ehrung im Handwerk, hat sich Joachim Schneider, der 2012 sein 50-jähriges Betriebsjubiläum feierte, diese unzweifelhaft verdient.

Auch die die Redaktion und die Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft Vogtland wünschen Herrn Schneider weiterhin viel Glück, Gesundheit und Energie sowohl bei der Ausübung seiner vielfältigen ehrenamtlichen Aufgaben als auch ganz persönlich.

 


(Bild von links:
Mario Kahl – Kreishandwerksmeister; Steffen Schneider; Joachim Schneider; Peter Seidel – Vizepräsident der Handwerkskammer Chemnitz)

Nicht nur die Übergabe der Gesellenbriefe erfolgte traditionsgemäß in der Plauener Geschäftsstelle der Sparkasse Vogtland. Auch das Wetter zeigte sich wiederholt an diesem Frühlingswochenende von seiner allerbesten Seite.
Von den zwanzig frischgebackenen Junghandwerkern aus den Bereichen Anlagenmechaniker SHK, Elektroniker und Mechatroniker waren vierzehn in Begleitung von Familienangehörigen und Freunden der Einladung gefolgt und nahmen ihre Prüfungszeugnisse und Gesellenbriefe feierlich entgegen.

Nach der Begrüßung durch den Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Vogtland – Herrn Jürgen Petzold – und einigen Grußworten durch den Filialdirektor der Filiale Albertplatz Plauen der Sparkasse Vogtland – Herrn Thomas Zundel, ergriff Herr Jürgen Putscher – stellv. Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Vogtland – das Wort zu seiner Festansprache. Im Anschluss dessen nutzte ebenfalls der Vizepräsident der Handwerkskammer Chemnitz – Herr Peter Seidel - die Gelegenheit, sowohl seine Glückwünsche an die Gesellen, als auch seinen Dank an alle Beteiligten und an die Lehrbetriebe zu richten.

Allen Rednern lag eines besonders am Herzen – das Stärken des Handwerks besonders in unserer ländlichen Region und das Interesse der einzelnen Absolventen zu wecken, den Meisterabschluss zu absolvieren, um den Weg in die Selbständigkeit zu beschreiten oder zur gegebenen Zeit einen bestehenden Handwerksbetrieb zu übernehmen. Gespannt auf die jeweiligen Gesellenbriefe, erfolgte die Übergabe traditionell bei geöffneter Innungslade und entzündeter Kerze.

Eine Auszeichnung für die jahrgangsbeste Leistung konnte Florian Müller - Ausbildungsbetrieb Elektro Kessel & Georgie, Heinsdorfergrund - entgegennehmen. Für die musikalische Untermahlung der Feierlichkeit sorgten die jungen Musiker Lucie Trampel und Gregor Steps von der Musikschule Vogtland.

Für die Unterstützung der in Kooperation mit der Handwerkskammer Chemnitz durchgeführten feierlichen Veranstaltung, bedankt sich die Kreishandwerkerschaft Vogtland herzlich bei der Sparkasse Vogtland, die wie stets für einen würdigen Rahmen und das leibliche Wohl aller Gäste sorgte.

 Gruppenfoto2 600x344px
2. von links: Vizepräsident der Handwerkskammer Chemnitz - Peter Seidel; 
1. von rechts: stellv. Kreishandwerksmeister - Jürgen Putscher


P1070493 600x451px

Junge Musiker der Musikschule Vogtland

 


Auszeichnung Bester 600x404px
Bild von links:
Peter Seidel - Vizepräsident der Handwerkskammer Chemnitz;
Florian Müller - Jahrgangsbester;
Jürgen Putscher - stellv. Kreishandwerksmeister 

 

28.03.2019 1372a 600x757px 


Die Mitglieder der Bäckerinnung Vogtland trafen sich am 13.03.2019 in der Stadt-
galerie Plauen, um ihre Brote und Brötchen unter fachkundiger Aufsicht durch den
neutralen Brotprüfer, Michael Isensee, vom Institut für die Qualitäts-sicherung von
Backwaren (IQBck) e.V. freiwillig prüfen und bewerten zu lassen.
Neben der Form und dem Aussehen, die Oberflächen- und Krusteneigenschaften,
die Lockerung und das Krumenbild, die Struktur und Elastizität standen natürlich
auch der Geruch und der Geschmack der einzelnen Backwerke unter dem kri-
tischen Blick des Prüfers.

Auch in diesem Jahr glänzten unsere teilnehmenden Bäckereien mit ihren regio-
nalen Backwaren. Aus insgesamt 74 geprüften Backproben, erlangten 58 das
Prädikat „sehr gut“. Im Vergleich zum letzten Jahr erfreuen sich sogar neun
Bäckereien mit der Auszeichnung „Gold“ für ihre Brotvariationen.
Diese Auszeichnung steht für dauerhaft hervorragende Backqualität über drei auf-
ein
ander folgende „sehr gut-Bewertungen“.

 

Bild von links:

Bäckermeister Volker Wunderlich von der "Feinbäckerei Wunderlich" aus
Schreiersgrün

Bild rechts von links:

Obermeister der Bäckerinnung Vogtland, Jörg Schürer, von der "Bäckerei
und Konditorei Schürer" aus Morgenröthe-Rautenkranz und
Bäckermeister Torsten Aust von der "Feinbäckerei Aust" in Plauen

 

28.03.2019 1450a 600x809px  

 

 

 

Goldener Meisterbrief web


Handwerksmeister, die mindestens 50 Jahre ihren Meisterbrief  besitzen, d.h. im Jahr 1969 oder früher die Meisterprüfung abgelegt haben, können durch die Handwerkskammer Chemnitz auch in diesem Jahr wieder den
„Goldenen Meisterbrief" erhalten.

Wen dies betrifft und wer interessiert ist, den bitten wir, sich bis Ende Juli in der Geschäftsstelle der

Kreishandwerkerschaft Vogtland
Auerbacher Straße 35
08248 KIingenthal
Tel.: 03 74 67 / 66 84 01

zu melden bzw. eine Kopie des Meisterbriefes an die angegebene Adresse zu senden.

 

 

Günther Glaß aus Klingenthal, langjähriger Obermeister der Innung der Klempner, Installateure und
Heizungsbauer Klingenthal
und Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft Vogtland, erhielt am
28.11.2018 aus den Händen von Kreishandwerksmeister
Mario Kahl den Goldenen Meisterbrief der
Handwerkskammer Chemnitz überreicht.

Zu den ersten Gratulanten zählte auch Hans Schlott als sein langjähriger Weggefährte in der Innung.
Kreishandwerksmeister Mario Kahl würdigte in seinen Worten die herausragenden Leistungen des
Jubilars für die Entwicklung
des vogtländischen Handwerks und dankte Günther Glaß für seine
ehrenamtliche Arbeit.
Glückwünsche überbrachte auch der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Vogtland,
Jürgen Petzold.

Die Redaktion und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle schließen sich den guten Wünschen an und
wünschen dem Jubilar
weiterhin beste Gesundheit und alles Gute für die Zukunft. 

 

(Bild von links:
Mario Kahl - Kreishandwerksmeister, Günther Glaß, Hans Schlott)

 20181129 083431 600x835px

DSC 6974a 600x417px

Klaus Dietzsch - Jahrgang 1955 - setzt in sage und schreibe siebenter Generation fort,

was Gründer, Schmiedemeister Johann Michael (geb. 1752) errichtet hat und was über
Generationen gehegt und gepflegt weiter zum Vater Gerhard (geb. 1921) gereicht wurde.
Im vergangenen Jahr hatte Klaus Dietzsch mehrere Gründe zur Freude. Er selbst feierte
sein 40-jähriges Meisterjubiläum. Durch seinen Ehrgeiz und seiner Hartnäckigkeit bewahrte
er das Althergebrachte und blickt ebenfalls auf bewegende 30 Jahre „Schlosser-Amtszeit“
in dem 240 Jahre fortwährenden Familienbetrieb mit Sitz in Oelsnitz/V. zurück.
„Die Begeisterung zum Schmiedefeuer hegte ich schon als zehnjähriger Bursche“. 

Bild von links:
Mario Kahl - Kreishandwerksmeister; Eheleute und Firmeninhaber Klaus Dietzsch und Frau