20180309 161207 600x766px        

   Ein Tagesordnungspunkt der Innungsversammlung der Maler-
   und Lackierinnung Göltzschtal am 09.03.2018 beinhaltete die
   Neuwahl des neuen Obermeisters.

   Nach langjähriger verantwortungsvoller Tätigkeit beschloss der
   bisherige Innungsobermeister Reiner Heinze das Ruder abzugeben.
   Er wird aber weiter als stellvertretender Obermeister die Arbeit
   der Innung unterstützen.
   Als sein Nachfolger wurde Thomas Trampel von der Malerfirma
   Trampel aus Reichenbach einstimmig gewählt.
   Seine stellvertretende Position nehmen ein: Herr Reiner Heinze
  
(Malerbetrieb Heinze GmbH) und Ronny Stehl (Malermeister 
 
Ronny Stehl GmbH, Muldenhammer).

   

   (von links:
  
Thomas Trampel (neuer Innungsobermeister), Reiner Heinze
  
(neuer stellvertretender Innungsobermeister)

   
  1 600x370px 

   Bild von links:
   (Jürgen Petzold (Hauptgeschäftsführer der KHW Vogtland), Patricia Krämer (Obermeisterin der
   Bauinnung Göltzschtal), Mario Kahl (Kreishandwerksmeister)

 

   Im Zuge der Mitgliederversammlung am 12.03.2018 wurde Patricia Krämer - Obermeisterin der
   Bauinnung Göltzschtal – als neues Mitglied in den Vorstand der Kreishandwerkerschaft Vogtland
   gewählt und begrüßt.

 

IMG 4341a 600x630px

 

Bereits kurz nach dem Jahreswechsel traten Veränderungen in der Innung des vogtländischen
Musikinstrumentenhandwerks Markneukirchen ein.

Auf der Innungsversammlung der Innung des vogtländischen Musikinstrumentenhandwerks
Markneukirchen am 19.01.2018 fand im Paulusschlöß`l in Markneukirchen die Übergabe des
musikalischen Staffelstabes an Steffen Meinel statt.

Auf eigenen Wunsch wurde der bisherige Obermeister Joachim Schneider aus seiner lang-
jährigen verantwortungsvollen Tätigkeit als Musik-Obermeister verabschiedet.

Als Nachfolger wurde Steffen Meinel, Inhaber der Firma Horst Wünsche Zitherbau KG in
Markneukirchen, zum neuen Obermeister der Innung des vogtländischen Musikinstrumenten-
handwerks Markneukirchen gewählt.
Die stellvertretende Position des Innungsobermeisters übernehmen Daniel Hiller und Stefan Voigt.

 

(Bild von links:
Steffen Meinel (Obermeister der Innung des vogtländischen Musikinstrumentenhandwerks
Markneukirchen) und Jürgen Petzold (Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Vogtland)

IMG 4362a 600x707px 

     Für seinen unermüdlichen Einsatz und Tätigkeit als Obermeister der Innung des vogtländischen
     Musikinstrumentenbaus Markneukirchen, bedankte sich die Kreishandwerkerschaft Vogtland bei
     seinem Innungsmitglied Gitarrenbaumeister Joachim Schneider und verabschiedete ihn am
     19. Januar 2018 aus seinem langjährigen Ehrenamt.
     Zugleich überreichte Jürgen Petzold - Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Vogtland -
     die Ehrenurkunde in „GOLD“ als Zeichen des Dankes für das Engagement in all den Jahren und
     wünschte Herrn Schneider alles Gute für die Zukunft.

 

    

    (von links:

     Joachim Schneider (Innungsmitglied und ehem. Obermeister der Innung des vogtländischen Musikinstru-
     mentenbaus Markneukirchen) und Jürgen Petzold (Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Vogtland

  P2090009 web             

 

Das CompetenzCentrum der Kreishandwerkrschaft Vogtland bietet ab sofort jeden ersten Montag im Monat einen Beratungstag.
In der Zeit von 9 - 12 Uhr beantwortet Herr Dietmar Schwarzenberger alle Fragen rund um das Thema Befestigungstechnik. Termine können sowohl telefonisch oder auch per E-mail vereinbart werden.

 

Am 26. April 2018 findet der jährliche bundesweite Aktionstag Kompetenzz 14447 GDLogo zeitlos ML1.1 300x105pxstatt. Dieser Tag bietet den Mädchen vorwiegend in technisch-naturwissenschaftlichen Berufsbereichen, frühzeitig die Chance sowohl die Arbeitswelt als auch Berufe „live“ kennen zu lernen. Analog ermöglicht es Unternehmen die vielfältigen Fähigkeiten und Stärken der Mädchen herauszufinden. Neben dem praktischen Arbeiten und Ausprobieren der Mädchen gehen zahlreiche positive Effekte mit dem Aktionstag einher. So ist es nicht verwunderlich, dass 40 % der Teilnehmerinnen sich vorstellen können in dem kennengelernten Beruf später zu arbeiten. Ein kleiner aber wichtiger Nebeneffekt - der positive Einfluss frischt das Image der  technischen Berufe durch diesen besonderen Tag auf.

Machen auch Sie mit und melden Sie sich online mit Ihrem Handwerksbetrieb zu dieser Aktion an!

Weitere Informationen finden Sie hier bzw. sind erhältlich durch Veronika Glitzner unter Tel. 03741/3921060 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!